Kolping Radler (Wanderer) 12.01.2022

Sprung auf, marsch, marsch! Aufi aufm Berg, denn unser Ziel war die Traditionsgaststätte "Wanke". Diese Wanderung war für alle Wanderer mit einer möglichen Belohnung verbunden. Denn nur wer läuft hat einen Anspruch auf die vorbestellte Kalbshaxe. Die Nachzügler durften dafür aus der Speisekarte wählen. Wenn einer keine Kalbshaxe wollte, durfte er natürlich auch was anderes essen.

8 Burschen mit strammen Wadeln haben sich vom Johanneszentrum auf den Weg gemacht, aber bis zur Mozartstraße haben sich noch 4 weiter Naturburschen dazugesellt. 12 Wanderer = 6 Kalbshaxen blieben für die Nachzügler immer noch 4 Füße übrig.

Neumarkt MozartstraßeWegekreuz Labersricht

Ab dem Wegekreuz wirds steil. Abbiegen in Richtung Labersricht Zentrum von dort die Schafhofstraße bis "Zum Krähentisch". Dort geht's noch steiler bergan. Durch den dunklen Tann, glatt war's wia d'Sau, bis zur Abzweigung "Zubringer Wolfstein" und Pelchenhofener Straße. Dies war der höchste Punkt unserer Wanderung, 558 m über Meereshöhe. Jetzt nur noch durch den Wald, querfeldein querwärts zur Sudentenstraße, am Ende vielleicht auch Anfang, liegt die Begierde  unserer Wanderung, da "Wanke".

Am KrähentischRadler20220112 4

Nei in'd Wirtschaft, hinkockt, Schnitzel, Gieger oder Fisch. Halt, es geht mit mir durch. Kalbshaxe war angesagt. 

KalbshaxeAm Ende war jeder zufrieden, die Wanderstrecke betrug 6,9 km nur die Naturburschen aus der Hasenheide mussten wieder angeben und sind 10,2 km gegangen. Egal, alle hatten Spaß und was mindestens genauso wichtig ist, man hat immer nette Gespräche.

   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.