Kolping Radler (Wanderer) 01.12.2021

Wanderschuhe gebunden und los, lautete wieder mal das Motto. Die letzte Erklärung, dass Bewegung Demenz vorbeugen kann, hat anscheinend gefruchtet und so sind 8 Fußakrobaten am Johanneszentrum pünktlich um 09:30 Uhr losmarschiert. Der Weg führte sie die Mistelbacher Allee entlang zur Freystädter Straße, dann drüber und oben die Teerstraße am Kanal Richtung Berching. Und siehe da, es kamen der Gruppe noch 3 Wanderer von Kolping entgegen. Die haben vorsichtshalber mal abgekürzt, damit sie nicht so viel Gewicht verlieren (Scherz, war ich ja selber dabei). Nach Berching war es uns dann doch zu weit und wir sind der B8 Richtung Burger King gefolgt. Burger King haben wir ignoriert, kann man kein Bier bestellen.

Wegkreuz

Wegkreuz in der Hasenheide, auch Startpunkt des Marterlwegs. Dann führte uns der Weg über die Bahnlinie nach Regensburg und siehe da, ca. 300 m weiter kam schon wieder ein Wanderer dazu. Jetzt waren wir 12 stramme Marschierer, Respekt.

Nächste Attraktion auf unsere Wanderung - "Die Hanauer Villa". So muss ein sozialer Wohnungsbau aussehen.

Radweg B8 Löwenritt

Der Weg zu unserm Lokal, "Thai Orchid", wäre nicht mehr weit gewesen und damit wir nicht zu früh dort sind mussten wir noch ein paar Meter ab der Hanauer Villa dranhängen. Also rauf auf den Weinberg, hinten am Kloster vorbei und die Sturmweise runter. Über die Saarlandstraße haben wir uns dann von hintern an das Lokal angeschlichen. Mit einer Gesamtstrecke von 7,2 km sind wir genau in unserem Soll geblieben.

Rein in die Wirtschaft, sechs kamen noch dazu, Speisekarte aufgeschlagen, durch Mittagsmenüangebote Geld gespart, bezahlt und ab aufs Sofa (zuhause).

Thai Orchid

Achtung: Am 8. Dezember geht es erst um zehne los!

   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.